Energetische Hausreinigung ganz einfach selber machen

Besser als Räuchern?

Keine Frage, Räuchern ist eine wunderbare feinstoffliche Reinigunsmethode. Hast Du gewusst, dass es bei unseren Vorfahren selbstverständlich war, die Wohnräume durch Räuchern von negativen Energien zu reinigen? Was wir nur noch von verschiedenen Naturvölkern kennen, ist bei uns leider dem westlichen Glauben an die Wissenschaft geopfert worden.

Der vielleicht schlimmste Nachteil beim Räuchern ist, dass man sich damit sehr schnell großen Ärger mit den Mitbewohnern und Nachbarn einhandeln kann. Denn nicht jeder Mensch mag den Geruch oder hat Verständnis für Deine Spiritualität.

Allerdings kann man mit Räuchern nicht immer alle negativen Energien oder fremden Wesenheiten verteiben. Erfahrungsgemäß hält die Wirkung auch nur eine bestimmte Zeit lang an. Daher sollten energetische Reinigungen für Häuser, Wohnungen oder Räume (und für die vielen anderen Dinge) regelmäßig wiederholt werden.

 

Die gute Nachricht ist, dass es noch mindestens zwei weitere Methoden für die feinstoffliche Reinigung von Räumen gibt. Die mit Abstand einfachste und wirkungsvollste Methode ist die spiritistische Fürbitte, welche ich Dir jetzt Schritt für Schritt erkläre…

 

Energetische Hausreinigung ganz einfach selber machen

 

Was brauchst Du?

– 3 Teelichter

– eine Schale (Glasschale) naturbelassenes Salz

– ein Blatt Papier

– einen Stift

 

 

Was machst Du?

Als Vorbereitung nimm bitte Zetten und Stift und schreibe folgende Fürbitte auf das Blatt Papier:

 

“Alle Flüche und Verfluchungen,
alle Zauberei und Hexerei,
alle Verbannungen und Verdammungen,
alle schwarze Magie,

alle Angriffe,
alle Manipulation,
alles was von der Dunkelmacht erschaffen wurde,
alles was der Dunkelmacht dient,
alles was alt ist,
alles was fremd ist,
alles was nicht zu mir gehört,

alles was nicht mehr dienlich ist,
löse sich hier und jetzt auf in Liebe und in Licht
oder in seinen kosmischen Ursprung!

Danke! Danke! Danke!”

[Unterschrift]

 

Damit ist der größte Teil der Arbeit schon erledigt.

 

Das Ritual selbst ist sehr einfach.

Suche einen sicheren Platz, wo Du bedenkenlos die Teelichter unbeobachtet stehen lassen kannst. Dort legst Du das Blatt mit den Fürbitten hin. Auf dieses Blatt stellst Du die Schale mit dem Salz. Die Kerzen kommen auf das Salz. Jetzt noch die Kerzen anzünden und die Sache läuft…

Das ganze könnte dann ungefähr so aussehen:

 

Das Ritual ist “fertig”, wenn die Kerzen ausgebrannt sind.

 

Wenn das Ritual “fertig” ist werden die Kerzenreste im Hausmüll entsorgt.

Das Salz musst Du unbedingt in der Toilette herunterspülen. Warum? Das Salz hat jetzt einen großen Teil der negativen Energien aufgenommen. Und das, was auch immer jetzt im Salz gespeichert ist, ist kein Spaß. Deshalb darfst Du dieses Salz niemals essen oder für andere Dinge benutzen. Im Wasser werden die negativen Energien durch höhere Energien und Wesenheiten, die sich damit auskennen, transformiert.

Den Zettel / das Blatt Papier bitte verbrennen und die Asche auch die Toilette herunterspülen. Achte hier bitte auf den Brandschutz und vorhandene Rauchmelder.

Zum Schluß noch die Glasschale ca. eine Minute unter fließendes kaltes (!) Wasser halten, um auch die Schale energetische zu Reinigen.

 

Das ist alles…

 

 

Was solltest Du beachten?

– das Salz darfst Du nachher niemals essen oder zurück in die Küche bringen!

– das Salz gehört auch nicht auf den Kompost oder in den Biomüll!

– bei stark mit negativen Energien verunreinigten Räumen nicht mit dem Salz geizen

– eine billige Glasschale aus dem Diskounter ist besser als teures “Premiumplastik”

– die Asche vom verbannten Zettel gehört nicht auf den Kompost oder in den Biomüll!

– Meersalz oder Himalajasalz ohne Zusätze verwenden, kein Siedesalz, Jodsalz, flouridiertes Salz,

– handschriftliche Fürbitten sind wirkungsvoller als am PC gedruckte Fürbitten

– bei mehreren Zimmern bitte die Zimmertüren vollständig öffnen und die Fenster schließen

– bitte achte auf den Brandschutz!!!

 

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Energien…

 

Vielen Dank!

 

Vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten. Vielleicht gibt es sogar Methoden, welche noch wirkungsvoller sind. Ich weiß, dass es immer mehr als einen Weg zum Ziel gibt.

Ich würde auch niemals behaupten, dass diese Methode ausschließlich von mir stammt. Denn ich habe “nur” ein paar alte Dinge mit neuen Ideen kombiniert und dann stückchenweise immer weiter verbessert.

Deshalb bedanke ich mich an dieser Stelle bei allen Ideengebern und bei meinen geistigen Begleitern, dafür, dass ich diese wunderbare Methode entwickeln durfte und hier veröffentlichen darf.

 

Ausserdem machen viele fleißige Helfer aus der lichtvollen geistigen Welt die ganze energetische Arbeit für uns.

Sei Dir dessen bitte immer bewusst und schenke den wunderbaren Engeln, Erzengeln und lichtvollen Wesenheiten Deine Dankbarkeit für diese liebevolle Hilfe aus der geistigen Welt.

 

Danke! Danke! Danke!

 

 

Alternative Möglichkeiten…

 

Eine gute Ergänzung zu diesem Ritual ist das aktive Wirken in einer Art Meditation mit den Energien von Erzengel Michael. Diese Methode hat Monika Cardinal in einem Youtube-Video wunderbar erklärt. Das Video findest Du hier:

–> https://www.youtube.com/watch?v=oKvaTO125hU

 

 

Der Schamane Daniel hat ein Video mit gleich 4 Anleitungen für Dich:

–> https://www.youtube.com/watch?v=f2TB3UF2QYM

 

Natürlich kannst Du auch verschiedenen Dienstleister beauftragen, Deine Räume energetisch zu reinigen. Die Preise dafür sind extrem unterschiedlich. Preiswerte aber ehrliche Anbieter gibt es für 8€, nach oben bin können es auch 150€ oder mehr werden.

 

Und zu guter letzt kann ich auch das Räuchern empfehlen. Das macht sogar richtig Spaß…

 

 

Darüber hinaus solltest Du Deine Räume sauberhalten und regelmäßig gründlich ausmisten. Denn auch an Gegenständen haften negative Energien und Gedanken an.
Das mindeste, dass Du tun solltst, ist täglich zu lüften. Am besten auf Durchzug.

 

 

 

 

 

Comments are closed.